Abgasgrenzwerte Euro-Normen. Worum geht es?

5. Abgasgrenzwerte Euro-Normen - Suchfix-24.deIn der EU gibt es bestimmte Grenzwerte der Abgase, die u.a. Kohlenmonoxid sowie Stickstoffoxide betreffen. Es handelt sich um die sogenannten Euro-Normen, die für Autofahrer in der Europäischen Union tatsächlich relevant sind. Durch diese Normen werden die Autos Schadstoffklassen geteilt, denen konkrete Emissionsschlüsselnummern zugeschrieben werden. Zu welchem Zweck dienen diese Abgasgrenzwerte? Diese Fragen stellen sich selbstverständlich viele Personen. Man sollte sich dessen bewusst sein, dass die europäischen Normen u.a. Kosten der Autofahrer in hohem Grade beeinflussen. Diese Abgasnormen dienen u.a. zur Abrechnung der Steuer. Vorausgesetzt, dass Ihr Auto in eine nicht gute Schadstoffklasse zugeordnet wurde, müssen Sie mit einer deutlich höheren Kfz-Steuer rechnen. Wozu dienen die europäischen Normen noch? Aufgrund der europäischen Abgasnormen werden auch die Umweltzonen in größeren Städten abgetrennt.

Natürlicherweise unterscheiden sich die Grenzwerte nicht nur nach Motortyp, sondern auch nach Kraftfahrzeugtyp. Es gibt unterschiedliche Normen für Benzin- und Dieselmotoren. Vergessen wir nicht, dass die Euro-Normen einer wachsenden Verschärfung in der EU unterliegen. Natürlich sollte man diese Normen in Betracht ziehen, im Fall, wenn man ein neues Auto erwerben möchte. Von den Abgasnormen hängen alle von Ihnen getragenen Kosten ab.

Seit Jahr 2017 gelten die Abgasnormen Euro 6c und Euro 6d-TEMP für neue Fahrzeuge. In diesem Falle geht es um die Prüfstandgrenzwerte, bei denen das Messverfahren neu und wirklich streng ist. Im Fall von Benzinern liegt für die Prüfstandmessung bei 60 mg pro Kilometer. Für Dieselfahrzeuge gelten die NOx-Grenzwerte 80. 2018 sollten alle neu hergestellten Fahrzeuge diese strenge Euro-Norm erfüllen.